August 11, 2012

Mützenfieber



Wollreste hat wohl jeder daheim.Mal ein Knäul zuviel gekauft, geschenkt bekommen oder massig übrig. Um meine Massen an Wolle mal zu verarbeiten, habe ich mich ran gesetzt und ein paar Mützen gehäkelt. Hier findet ihr die kleine, aber feine Anleitung:
  1. Häkel 4 Luftmaschen
  2. Steche in die erste Masche ein und schließe den Kreis mit einer Kettmasche
  3. Häkel in das Loch des Kreises 10 feste Maschen
  4. Runde 1: 1. Masche eine feste Masche 2. Masche zwei feste Maschen
  5. Runde 2: 1.-2. Masche eine feste Masche 3.. Masche zwei feste Maschen
  6. Runde 3: 1.-3. Masche eine feste Masche 4. Masche zwei feste Maschen
  7. u.s.w.
So geht es nun weiter bis euer Grundkreis eine Größe von ca. 12 cm angenommen hat (bei nicht elastischer Wolle oder Herrenmützen 14-16 cm). Anschließend häkelt ihr in jede Masche eine feste Masche bis die gewünschte Mützenlänge erreicht wird.

Bei meiner Anleitung könnt ihr auch dünnere Garne kombinieren, damit die Mütze etwas dicker wird. Die gelb/violetten Mützenkominationen sind bspw. aus der Bravo von Schachenmayr gefertigt und wurden beim Tag der Handarbeit  2013 mit gespendet.

Probiert es aus: Der nächste Winter kommt bestimmt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen