Oktober 27, 2012

Review : Golden Curry

Diese Woche kam ich endlich dazu mein im Sommer gekauftes "Golden Curry" auszuprobieren. "Golden Curry" ist eine Art Fertiggericht aus Japan, bei dem jedoch fast alle Zutaten frisch dazugegeben werden müssen.


Für mein Curry habe ich die klassischen Gemüsesorten wie Kartoffeln und Karotten hinzugefügt. Für die Nicht-Vegetarier gab es noch eine Version mit Hühnerfleisch. Curry wird traditionellerweise mit jap. Reis serviert. Doch meine Gelüste sprachen eher für Nudeln.

Die sämige Soße in Verbindung mit der leichten Schärfe und den Nudeln ist einfach toll! Hinzu kommt das super Resteverwerten sowie die Variationen, die man hat. An Gemüse ist sogut wie alles erlaubt.  Es ist schnell gemacht und hat eine große Portion! Eine Packung reicht für 12 Portionen, dementsprechend bleiben Reste übrig, welche jedoch problemlos eingefroren werden können .

Oktober 23, 2012

DIY Weihnachtsboxen

Weihnachten steht vor der Tür und Vorbereitungen sind da das A und O. Da ich gerne Selbstgemachtes verschenke, muss dieses natürlich auch passen präsentiert werden. Fertige Boxen sind meist recht teuer oder unschön anzusehen. Daher gucke ich bereits das ganze Jahr nach günstigen aber hübschen Verpackungsmaterialien.Dabei ist das herstellen von saisonal passenden Boxen ganz einfach!


Oktober 11, 2012

Rezept: Apple Pie

Herbst ist Apfelzeit - und wer mich kennt weiß: Ich liebe Äpfel fast so sehr wie Beeren. Apfelmarmelade, Apfelmus. Apfelmost - alle Variationen sind erlaubt. Und da warme Äpfel bekanntlich die besten sind -Zauberwort Apfelstrudel- gibt es heute ein Rezept für leckeren Apple Pie!


Ihr braucht:

-5 große Äpfel
-250 g   Mehl
-150 g   Butter
- ca. 300ml Wasser
-1 Prise Salz
-Saft von einer Zirone
- etwas Zimt
-2 EL    Zucker
-2 TL    Speisestärke
-1 Pck. Vanillezucker
 -Rosinen




1. Gebt Mehl, Butter, Salz und Wasser in eine Schüssel und knetet daraus eine Teigkugel. Legt diese einfach für ca. 1 Std. in den Kühlschrank.
  
2. Schält die Äpfel und schnibbelt sie klein.

3. Fügt nun Äpfel, Zimt, Zucker, Vanillezucker, Rosinen, Speisestärke und den Zitronensaft zusammen in eine Schüssel und vermengt das ganze gut. Lasst es etwas ziehen.

4. Teilt  den Teig in 2 Teile und rollt diese dünn aus. Den ersten, ausgerollten Teig legte ihr in eine größere Springform und bedeckt damit den Boden. 
5. Füllt die Springform mit der Apfel-Rosinen-Masse.

6. Bedecke die Füllung mit der zweiten Teigplatte und achtet darauf, dass die untere und obere Teigplatte an den Seiten sich verschließen
Kleiner Tipp: Drückt die Ränder bspw. mit einer Gabel zusammen!

7.  Alles bei 200 Grad für 40 Minuten in den Backofen.

8. Schmecken lassen! Am besten schmeckt der Kuchen warm mit einer schönen Kugel Vanilleeis.