April 07, 2013

Vanilla Cake Pops

 

Letzten Freitag wurden mein Verlobter und ich zu der Hochzeit seines Bruders eingeladen. Alle Gäste wurden gebeten etwas gebackenes mitzubringen. Das finde ich eine schöne Geste, da man eine breite Variation an Kuchen hat und der Gast sich mit an der Hochzeit beteiligen kann. Da "Cake Pops" schon lange auf meiner Agenda standen wollte ich diese unbedingt für diesen Anlass ausprobieren. Selbstverständlich ohne Cake Pop Maker o.ä. 



Für meine Cake Pops habe ich einige Änderungen vorgenommen. Das Originalrezept von Chefkoch.de findet ihr hier.

Ihr braucht:

- 325 g Butter
- 200 g Zucker
-4 Eier
-250 g Mehl
- 1 TL Backpulver
- Vanillearoma
- 1 Prise Salz
-  2 Vanilleschoten
-150g Puderzucker
- Kouvertüre
- 1 TL Kokosfett
-Dekoration z.B. Zuckersterne ö.ä.
-Lolli-Stiele
-Halterung für die Lolli-Stiele z.B. eine Styopor- oder Styrodut Platte (findet ihr im Baumarkt)

1. 250 g weiche Butter und 200g Zucker cremig schlagen. Unter Rühren nacheinander ein Ei hinzufügen. 
2. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermengen und in die Butter-Zucker-Masse sieben.
3. Vanilearoma dazu und alles gut verrühren. 
4. Kastenform einfetten oder Silikonform verwenden und den Teig 45 Minuten bei 180°C Umluft backen lassen.
5. Den Kuchen abkühlen lassen. Anschließend aus der Form stürzen und die Ränder wegschneiden. 
6. Den Kuchen in einer großen Form zerkrümeln.
7. In einer seperaten Schüssel rührt ihr die restlichen 75 g Butter mit dem Frischkäse, Puderzucker sowie dem Mark einer Vanilleschote zusammen.
8. Rührt nun die Frischkäse-Creme zu den Kuchenkrümeln. Ihr erhaltet eine Art Teig.
9. Aus dem Teig könnt ihr nun kleine Kügelchen formen. Zeitgleich kann eure Kouvertüre mit dem Palmfett im Wasserbad schmelzen. Gebt hier auch das Mark der restlichen Vanilleschotte hinzu.
10. Nun heißt es: Ein Lolli nach dem anderen. Zuerst tunkt ihr die Lolli-Stiele ein wenig in die Kouvertüre und spießt eure Kugeln nacheinander auf. Lasst den Stiel mit der Kugel ruhig einen Moment liegen, damit die Schokolade abkühlen kann. 
11. Seid ihr mit dem Aufspießen durch geht es ans umhülen. Tunkt die Kugeln vorsichtig in die Kouvertüre und dreht den Stiel dabei vorsichtig, damitdie überflüssige Schokolade abtropfen kann. Steckt die Stiele anschließend in die Halterung und streut, wenn gewünscht, Streusel o.ä. in die noch flüssige Schokolade.Dieses Prozedere macht ihr nun mit allen Cake Pops.
12. Lasst alles abkühlen. Nun sind die Cake Pops verzehrfertig. Ihr könnt natürklich auch nachträäglich z.B. mit Zuckerstiften dekorieren. 

Alternativ könnt ihr weiße Kouvertüre auch einfärben um so eine Variation an Farben zu erhalten.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen