September 25, 2013

Jahresziel Nr. 1 Der Weg zum Pullover Part 1




Ich glaube, dass jeder sich Ziele für das Jahr setzt. Eines meiner Ziele für dieses Jahr war  meine erste eigene Strickjacke oder einen Pullover zu stricken.

Vor ungefähr 1 1/2 Monaten überkam mich die Motivation meine Sammlung an Strickanleitungen rauszusuchen und mich nun doch endlich mit dem Thema "Pullover" zu beschäftigen. Auf Anhieb fand ich die passende Anleitungen.. Einen schönen Kurzpullover mit Rollkragen und Zopfmuster! (Mal soll ja einfach anfangen ... )

Die Wolle war schnell gefunden, denn mit der in der Anleitung angegeben "Boston" von Schachenmayr war ich sehr einverstanden. Die Wolle ist relativ dick, hat eine gute zusammensetzung aus Polyacryl und Wolle und lässt sich super verarbeiten.  Die Farbe bildete da schon eine wesentlich  größere Herausforderung, denn wie Frau so ist: Man hat sich ja was in den Kopf gesetzt.
Ich wollte unbedingt einen Beere oder Pastelton. Zum Schluß habe ich beides gefunden. Dies machte das ganze nicht sonderlich einfacher. Schließlich wurde sich für denn wundervollen Beerenton entschiednen, in der Hoffnung, spätere Fehler würden dort eher untergehn. 600 Gramm habe ich im Garnwelt - Shop auf Amazon erworben (Klick mich ♥)
Die Farbe nennt sich "kardinal".

Der Pullover wird, von den Ärmel angefangen, in einem Stück gestrickt. Nach den ersten zentimentern stelllte ich bereits fest, dass mit der Maschenzählung irgendetwas nicht stimmen kann. denn 4+5+7 ergibt für mich 16 und nicht 20.  Also nochmal aufgemacht und von neu. Dann kamen die ersten Fehler im Zopfmuster... aufgrmacht und neu.Anschließend habe ich einige Runden übersehen : Aufgemacht und neu. Insgesamt wurde der Pullover 6 (!) mal neu angefangen ! Ihr könnt euch vorstellen wie froh ich war, als ich mehr als 20 cm fehlerfrei gestrickt hatte.


Der Rest des Pullovergrundgerüstet war relativ unproblematisch (abgesehen von einem mitgestrickten Knoten über den ich mich immernoch ärgere!). Der, liebevoll getaufte, "Lappen" an Wolle wurde nun gespannt , angefeuchtet und zum Trocknen hingelegt~
Nachdem der beerige Lappen  trocken war mussten massenweise Fäden ihren Platz finden, denn die ganzen Hilfsfäden und  überschüssige Fäden von Wollübergängen mussten vernäht werden.
Endlich konnte man erkennen was es denn werden soll ♥  Aber fertig sind wir noch lange nicht...




Kommentare:

  1. Ich hab auch schon überlegt eine Strickjacke zu machen :/
    Aber so ganz traue ich mich da nicht ran... Ich hab noch nicht mal ein Zopfmuster ausprobiert D:
    Im Moment sitze ich an Stulpen und Kapuzenschals... ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Strickjacke ist mein nächstes Ziel ♥ Die Wolle ist schon gekauft xD
      Zopfmuster sind nicht schwer, schließlich bestehen sie auch nur aus rechten und linken Maschen. Mit der richtigen Anleitung ist das gar kein Problem ;D
      Kapuzenschals *_*?? gehst du da nach Muster??? Würd auch so gern aml einen probieren!

      Löschen