Februar 22, 2015

Bericht zur CreativeWorld / Paperworld 2015

 

Schon während meiner Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau wollte ich unbedingt die Creative World in Frankfurt besuchen. Diese gehört zu einer der größten Bastelmessen in Deutschland und wird jedes Jahr in Kombination mit der Paperworld als auch der ChristmasWorld.

Dieses Jahr hatte ich endlich die Möglichkeit diese Messe zu besuchen.
Als erstes muss man sagen: Die Messe ist riesig und die Creativworld beinhaltet nur einen kleinen Teil. der größte Part der Messehallen wird von der PaperWorld und ChristmasWorld eingenommen.
Vertreten sind zum größten Teil Firmen, die man in jedem Bastelgeschäft findet z.B.
 Fimo, Coats, Knorr Prandell etc.
Leider gibt es dieses Jahr nicht die Neuheiten, die ich erhofft hatte. Neben Kreidefarben zum  gestalten von Vintagemöbeln und neuen Stoffdrucken gab es ansich nur drei Neuheiten, welche mir wirklich im Kopf geblieben sind. Diese sind mir, vorallem im Hinblick auf mein Hobby (Cosplay) ausgewählt.


1. Fimo Kids (Staedtler)



Seit Jahren schon arbeite ich gerne mit Fimo. Es ist angenehmer zu Formen als Modelliermasse und man spart sich meist die Bemalung (abgesehen von Schattierungen und Lack). Leider ist Fimo jedoch zu Beginn  nicht ganz so leicht zu formen. Es ist sehr hart und kaum elastisch. Erst nach 10 Minuten kneten hat es langsam knetkonsistenz und kann problemfrei verarbeitet werden.
Um diese Handhabung, vorallem für Kinder, zu erleichtern, wurde FIMO Kids präsentiert. Fimo Kids ist leichter zu formen und daher vorallem für Kinderhändchen gut geeignet. Wobei auch ich dort zugreifen würde, wenn es keinen großen preislichen Unterschied zu den normalen FIMO gibt. Fimo Kids wird wohl vorerst in Grundfarben erhätlich sein, ohne Glitzer oder ähnliche Effekte. Dafür kommen hierfür neue Werkmaterialien auf den Markt u.a. eine Motivrolle und Klappformen zum Abformen von leichten Figuren (z.B. Kraken, Fische etc.). Negativ anzumerken ist nur die Größe der packung, welche deutlich kleiner ausfällt als eine normale FIMO Packung. Trotzdem werde ich das neue FIMO Kids auch zu Hause ausprobieren! ich freue mich bereits auf den ersten Einkauf im Bastelladen <3!



2. Think Doh! (isilicone)

Ähnlich wie Fimo und doch anders. Der Stand von Think-Doh! ist einem gleich ins Auge gesprungen. Knetfiguren aus Silikon? Das musste ich mir ansehen!
Think-Doh kommt urprünglich aus Korea und ist, ähnlich wie Fimo, eine Art ofenhärtende Modelliermasse. der Unterschied:  sie kann ohne Probleme wieder, auch nach einigen Wochen,  neu geknetet werden, da sie nicht aushärtet. Den Härtegrad beim Kneten kann man eher mit Play-doh Knete vergleichbar. Sehr weich und leicht formar.  Je nach Backgrad außerdem varriiert die spätere Härte der Figuren. Die fertigen Kreationen sind Wasserfest und kleben nicht beim modellieren. Man kann also die kleinen Figuren auch als Wasserspielzeug oder ähnlichem verwenden.  Das ganze Konzept ist erneut auf Kinder ausgelegt, jedoch können auch hier kleine Meisterwerke entsetehen.
Ähnlich wie bei Staedtler gibt es auch bei isilicone spezielle Farben und Effektsilikon für bspw. im dunklen leuchtende Figuren.  Dazu gibt es eine breite Variation an Bastelsets z.B. zum  Accessoires herstellen oder für kleine Bäckereimodelle (was besodners an die Sweet Decoration Artikel aus Japan erinnert).  Leider gab es hier keine Ausprobierstation oder Give-aways wie bei Staedtler, daher muss man sich bei diesem Produkt auf die Markteinführung gedulden. Ich hoffe es lohnt sich!


3. How to Make MyCostumes (mycostumes)

Foto by www.mycostumes.de
Lange darauf gewartet und nun kam es endlich raus: Das Buch des mycostumes. Das mycostume ist ein Onlinehandel, welcher durch stationären Handel "Kostümspiel" in Frankfurt am Main vertreten ist. Neben allerlei Materialien haben sie 2015 ihr erstes Buch mit dem Titel "How to Make mycostumes" herausgebracht und gleich auf der Messe abgeräumt.
In dem Buch geht es hauptsächlich , wie der Titel schon erahnen lässt, um die Herstellung von Kostümen. Darunter allerlei Turorials für Basicoberteile, Worbla oder auch dem stylen von Perrücken. Man merkt beim lesen wieviel herzblut die Autoren in das Werk gesteckt haben und mit 29,50 Euro ist das Buch ein wahres Schnäppchen. Nach dem Motto "Von Cosplayern für Cosplayer" können hier nicht nur anfänger einiges dazulernen. Meiner Meinung nach ein Muss im Buchregal!

Leider habe ich hiervon keine Bilder gemacht. Jedoch erhaltet ihr alle Informationen auch auf der mycostumes Homepage www.mycostumes.de
Hier könnt ihr dazu einen kleinen Eindruck vom Buch erhasschen!
Viele weitere tolle Informationen findet ihr außerdem auf dem dazugehörigen Blog http://howtomakemycostumes.de/

 An dieser Stelle Danke an das ganze Mycostumes Team für die Möglichkeit der Teilnahme an dieser wundervollen Messe!!