Juni 16, 2016

Japanbericht Teil 8 - Tokyo Disney Sea






Tokyo Disney Sea- Wo soll man da anfangen?


Die Begriffe „Disneyland“ oder „Disney World“ sind wohl jedem Fan der Marke ein Begriff. Doch „Disney Sea“ ist nur wenigen westlichen Fans ein Begriff.

Tokyo Disney Sea ist der einzige Park, welcher zwar von der Walt Disney Company designend wurde, jedoch durch Lizenzkauf durch die Oriental Land Company betrieben wird. Der gesamte Themenpark ist im italienischen Stil aufgebaut. So finden sich z.B. an den Toiletten die Aufschriften „Signora“ und „Signori“. Außerdem gibt es ein „kleines Venedig“ mit Kanalfahrt. 


Der Besuch ansich war der Wunsch meiner Reisebegleitung Laura ♥ Die hatte nämlich an dem Tag auch noch Geburtstag und der sollte natürlich etwas ganz besonderes werden. Ihr Geburtstagsticket hat sich meines Erachtens auch wirklich gelohnt. Sie erhielt neben ihrem Eintrittsticket noch einige kleine Goodies sowie einen Aufkleber mit Namen, auf dem "Happy Birthday" stand. Diesen sollte sie nach außen sichtbar platzieren. Warum stellten wir ganz schnell fest: Ganz der japanischen Höflichkeit wurde sie von jedem (!) Mitarbeiter den wir begegneten beglückwünscht!

Der ganze Park ist in verschiedene Territorien aufgeteilt. Das Augenmerk springt jedoch beim zentralen Platz auf den „Vulkan“ in der Mitte eines Sees. Dieser spuckt alle 10 Minuten etwa ein wenig Feuer – ein toller Effekt! Außerdem war das saisonale Motto im gesamten Park sehr schnell erkennbar: "Spring Voyage". Überall waren Blumenarragnements angebracht und alles auf das Frühlingsthema eingestellt. Manche Blumenbeete bildeten sie Formen von Disney-Charakteren oder waren sogar zu kleinen Statuen aufgebaut. Am Eingang gab es zudem eine Fotostation, wo man sich vor einem wundervoll frühlingshaft dekoriertem Brunnen mit dem Motto fotografieren lassen konnte!

Trotz „Fast Pass“ hatten wir leider kaum eine Chance eine Attraktion mitzunehmen – denn es war unheimlich voll. Beim Ziehen der Tickets hatten wir meist Wartezeiten von 1-2 Stunden oder es wurde sogar schon angezeigt, dass eine Fahrt am heutigen Tag gar nicht mehr möglich wäre. Doch das machte dem Spaß an dem Tag überhaupt keinen Abbruch, denn zu sehen gab es wahrlich genug. 

Die Wassershows waren zwar immer gerammelt voll aber es war einfach toll sich von dem Disney-Zauber mitreißen zu lassen und die Wassershows zu genießen.  Außerdem konnten wir in Agrabah Dschinis Spring Voyage miterleben, bei welchem die altbekannte Charaktere Alladin und Jasmin mit dabei waren. Im Hafenbereich verzauberte uns Lumière, welcher uns durch eine kleine kulinarische Reise mit Mickey und Co nahm. Die Kostüme waren der absolute Knaller- besonders die tanzenden Crépes haben es mir angetan!
Apropos Kostüm: Es liefen auch viele Disney-Charaktere durch den Park. Darunter, was mich gewundert hat, auch sehr viele Nebencharaktere. Unter anderem liefen und Abbu, Jafar und Cruella de Ville über den Weg. Mein jedoch schönstes Erlebnis war das Foto mit Marie. Wie ich schon in meinem „Marie-Day“ Post gezeigt habe ist Marie mein absoluter Lieblingscharakter! Und sie lief einfach in der Toy-Story Welt rum. Ähnlich wie ein Football-Spieler habe ich meinen Weg durchgekämpft und ein Foto mit ihr ergattert (denn Fotos mit ihr waren scheinbar sehr begehrt!).

Natürlich muss auch das Essen erwähnt werden! Das gesamte Essen in Disneyparks ist. dementsprechend den verschiedenen Bereichen und Charakteren, angepasst. So gab es in Agrabah bspw. erst einmal eine Stärkung mit „Rajah’s Tail“ – eine Art herzhaft gefüllte Dampfnudel in Tigerschwanzform.
Als Besonderheit empfand ich die verschiedenen Popcornstände auf dem gesamten Gelände! Jeder Stand hatte unterschiedliche Kunsstoffbehälter und unterschiedliche Geschmacksrichtungen. Da ich unbedingt eine lila/rosa Minnie-Schleife wollte musste ich leider in den sauren Apfel beißen und Popcorm mit Maisgeschmack kaufen. Aber an anderen Ständen fanden sich Geschmacksrichtungen wie Erdbeere, Zucker/Zimt, Chili, Salz/Pfeffer, Karamell und vieles mehr.

Bild von Laura K.♥
Das große Highlight am Abend war jedoch die Lichtshow. Wow. 2 Stunden vor Beginn haben wir uns einen Platz in der ersten Reihe reserviert – und das Warten hat sich absolut gelohnt. Die Lichtshow wird u.a. auf Boote sowie den Vulkan in der Mitte des Parkes projeziert und bildet ein absolutes Spektakel für die Augen im Dunkel der Nacht. Auf den Booten standen zudem viele Disney-Prinzessinnen inklusive entsprechender Prinzen und haben dem Publikum zu gewunken. Mein Disney-Herz war mehr als glücklich nach diesem wundervollen Tag!
Bild von Laura K. ♥

Wart ihr schon einmal in einem Disney-Park und habt euch verzaubern lassen? Was war euer Highlight?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen